FAQ

Häufig gestellte Fragen

Ganz einfach in wenigen Schritten zur Mulde/Container:
  1. Geben Sie Ihre Postleitzahl an.
  2. Wählen sie die gewünschte Mulde/Container aus. Sie können hierfür links den Filter benutzen.
  3. Gehen Sie weiter zur Kassa und geben Sie Ihre Daten an. Sie haben die Möglichkeit ein Kundenkonto anzulegen, müssen dies aber nicht. Bezahlen Sie mittels PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Vorabüberweisung.
  4. Sie bekommen eine Bestellbestätigung und Rechnung per Mail zugeschickt.
  5. Ihre Mulde wird wie bestellt geliefert und abgeholt.
Wir bieten Ihnen folgenden Zahlungsmöglichkeiten an: Kreditkarte, PayPal und Vorauskassa.
In den angebotenen Pauschalpreisen ist die Mehrwertsteuer, der An- und Abtransport, die Entsorgung sowie die Miete für 10 Tage enthalten. 
Normalerweise nicht. Wenn Sie die Mulde / den Container länger als 10 Tage benötigen verrechnen wir 2,50 € / Tag Miete. Fall Sie zB. eine Bauschuttmulde bestellen und diese mit Restmüll befüllen werden wir Ihnen den Differenzbetrag nachverrechnen.
In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen derzeit Mulden von 04m³ bis 10m³, mit und ohne Deckel an. Container ab 10m³ bis 40m³ werden wir in Kürze anbieten.  
Grundsätzlich nicht, wir raten Ihnen aber anwesend zu sein, um den genauen Abstellplatz zu definieren.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum
Wird der Container oder die Mulde auf öffentlichen Grund aufgestellt benötigen Sie eine Genehmigung der Gemeinde/Magistrat. Der Erhalt der Genehmigung kann bis zu 6 Wochen dauern. Wird der Container oder die Mulde auf privaten Grund aufgestellt benötigen Sie keine Genehmigung.
Die Aufstellgenehmigung für Ihre Mulde/Ihren Container bekommen Sie bei Ihrer Gemeinde/Ihrem Magistrat.  
Sie dürfen die Mulde/den Container nur bis zur Oberkante flach befüllen. Es darf kein Gupf oben sein, da sonst ein sicherer Abtransport nicht gewährleistet ist.

Eine genaue Abfalltrennung kann viel Zeit und Geld sparen, deshalb erarbeiten wir für unsere Kunden, speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Trennanleitung. Auf Wunsch führen wir mit Ihren Mitarbeiter/innen auch Vorortschulungen durch. Außerdem erstellen wir Analysen Ihrer Abfälle um etwaiges Trenn- und Einsparungspotential aufzuzeigen. Hier können Sie unsere übersichtliche Trennanleitung downloaden.

Eine gute und durchdachte Abfalltrennung spart Kosten und Zeit. Altholz ist ein wichtiger Rohstoff, der es verdient hat einer Wiederverwertung zugeführt zu werden. Wir beraten Sie gerne! Mann unterscheidet zwischen behandeltem und unbehandelten Altholz. Achtung stark behandelte Holz ist gefährlicher Abfall z.B: (Eisenbahnschellen und öl- oder salzimprägniertes Holz).

Nachfolgend eine Aufstellen welche Abfälle Sie als Altholz, unbehandelt entsorgen dürfen:

Naturbelassene Hölzer wie zum Beispiel: Einwegpaletten, Transporkisten, Dachstühle, Dippelbäume, Pfosten,

Nachfolgend eine Aufstellen welche Abfälle Sie als Altholz, behandelt entsorgen dürfen:

Behandelte Hölzer wie zum Beispiel: verleimtes und lackiertes Holz

Eine gute und durchdachte Abfalltrennung spart Kosten und Zeit. Altpapier fällt bei fast allen Unternehmen und im Haushalt an. Derzeit gibt es 67 Altpapiersorten die sich in Zusammensetzung und Qualität unterscheiden.

Nachfolgend eine Aufstellen welche Abfälle Sie als Bauschutt entsorgen dürfen:

Zeitungen, Prospekte, Bücher, Hefte, WC Handtücher, Schreibpapier, Kopierpapier, Kataloge, unbeschichtetes und sauberes Papier, Kuverts, Karton, Wellpappe

Nachfolgend eine Aufstellen welche Abfälle Sie als Bauschutt entsorgen dürfen:

Beton, Ziegel, Mörtel, Zementreste, Keramik, Tontöpfe, Fliesen, Straßenbruch, Estrich, Putz, Mauerwerk, Mamor, Glasbausteine, Steine, Sand, Schotter, Dachziegel, Asphalt, Porzellan

Nachfolgend eine Aufstellen welche Abfälle Sie nicht als Bauschutt entsorgen dürfen:

Gipskarton, Glas- und Steinwolle, Bodenaushub, Schlacke, Sperrige Abfälle, Baustellenmischabfälle, Dämmstoffplatten, Gefährliche Abfälle

Nachfolgend eine Aufstellen welche Abfälle Sie als Baumix entsorgen dürfen:

Altmetalle & Schrott, Gipskartonplatten, verschmutzte Kunststoffverpackungen, Styropor, Holz, Tapeten, Türen & Altfenster, Isolierungen & Dämmstoffe

Nachfolgend eine Aufstellen welche Abfälle Sie nicht als Bauschutt entsorgen dürfen:

Gipskarton, Glas- und Steinwolle, Bodenaushub, Schlacke, Sperrige Abfälle, Baustellenmischabfälle, Dämmstoffplatten, Gefährliche Abfälle

/* MWD Corona Info */ /* Cookie */